top of page

Melde Dich bei uns!

Über die Autoren

Wir sind Felix & Sebastian von Music in the Box und bieten medienpädagogische Kurse für Schüler*innen und Fortbildungen für Lehrkräfte an.

 

Schau doch mal vorbei, vielleicht ist auch was für dich dabei.

Vielen Dank

Melde Dich bei unserem Newsletter an!

Vielen Dank!

Melde Dich für unseren Newsletter an!

  • AutorenbildFelix Unger

Zeitreise Musikpädagogik #1: Alles beginnt in der Antike

Willkommen zum Auftakt unserer Serie über die Entwicklung der Musikpädagogik. In dieser Artikelreihe nehmen machen wir Reise von den historischen Anfängen bis hin zu den aktuellen Trends in der musikalischen Bildung. Der erste Teil widmet sich den Wurzeln und der philosophischen Basis, auf der die heutige Musikpädagogik steht.



Eine Zeitreise der Musik von der Antike bis in die Moderne


Von Platon bis Humboldt: Die Philosophische Grundlage der Musikbildung


Die Musikpädagogik, wie wir sie heute kennen, hat ihre Wurzeln tief in der philosophischen Erde der Vergangenheit. Bereits in der Antike wurde Musik als wesentlicher Bestandteil der Erziehung gesehen. Platon sprach von Musik als dem wichtigsten Teil der Erziehung, der die Seele formt und veredelt.

Diese Gedanken wurden durch die Aufklärung neu belebt, als Bildung als Schlüssel zur Verbesserung des Menschen und der Gesellschaft angesehen wurde. Musik, insbesondere der Gesang, diente als Werkzeug zur moralischen und charakterlichen Bildung, eine Vorstellung, die bis ins 19. Jahrhundert Bestand hatte.


Die Geburtsstunde der modernen Musikpädagogik


Im 20. Jahrhundert erlebte die Musikpädagogik dann radikale Veränderungen. Von der reinen Charakterbildung wandelte sich die Musikerziehung hin zur wissenschaftlichen Disziplin. Die Weltkriege, politische Umbrüche und gesellschaftliche Veränderungen prägten die Entwicklung der Musikpädagogik entscheidend.


Es war eine Zeit des Umbruchs, in der alte Ideale hinterfragt und neue Konzepte entwickelt wurden. Die Musikpädagogik begann, sich als eigenständige Wissenschaft zu etablieren, und legte den Grundstein für die vielfältigen Lehrmethoden, die wir heute kennen.



Alter Musikunterricht der Sehr wissenschaftlich wirkt

Vom Gesang zur Wissenschaft: Ein Zeitalter des Wandels


Die Rolle des Gesangs in der Bildung wurde zunehmend durch eine wissenschaftliche Herangehensweise an Musik ersetzt. Die Entstehung der Jugendmusikbewegung und die politische Instrumentalisierung der Musik in den dunklen Zeiten des Nationalsozialismus zeigen, wie Musikpädagogik auf die gesellschaftlichen Strömungen reagierte und sich dabei ständig weiterentwickelte. Trotz der Unübersichtlichkeit und Komplexität der deutschen Musikpädagogik, gelang es, wichtige Strömungen herauszuarbeiten und die Musikbildung kontinuierlich weiterzuentwickeln.

Comments


bottom of page